Weissensee

Zwei Drittel des Seeufers stehen unter Naturschutz. Er ist hinreißend schön, glasklar, smaragdgrün mit türkisblauen Uferrändern und gleicht fast einem einsamen norwegischen Fjord. Wie „aus der Zeit gefallen“ und für uns eine ganz besondere Ruhezone ist das Ostufer des Sees im Gemeindegebiet von Stockenboi. Nur hier findest du lediglich ein öffentliches Strandbad mit Bistro und kleinem Kaufmannsladen, einen Campingplatz mit langer Tradition, die Bootsanlegestelle für den Fährbetrieb und ein empfehlenswertes Restaurant – darüberhinaus gibt es keinerlei touristischer Ablenkungen. Es gibt auch keine Straßenverbindung zwischen dem West- und dem Ostufer. Naturliebhaber können daher mit dem Schiff, dem Rad oder zu Fuß zwischen den beiden Seeufern wechseln.

Mehr Informationen zur Region mit vielen Wander-, Angel- oder Tauchtipps findest du auch auf http://www.naturparke.at

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s